Es geht los

Irgendwann hat man so viel zu erzählen, dass es nicht mehr bei facebook unterzubringen ist. Und dann muss es schon eine eigene Seite sein. Zum Beispiel ein Blog.

Fangen wir also an.

In den Jahren 2014 bis 2016 habe ich mein erstes Buch geschrieben, das im August 2016 beim Verlag Kirchschlager in Arnstadt erschienen ist. Titel:

"Langes Seil, schneller Tod. Wie Großbritannien seine Mörder hängte".

Vielleicht kennt ja der eine oder die andere so eine Situation: Kaum hat man etwas veröffentlicht, da findet man auch schon Fehler oder Ergänzungen. So ging es mir auch: Siehe die Seite "Langes Seil..."

Ein Kapitel aus diesem Buch, nämlich "Der Henker im Krieg", gab die Keimzelle ab für ein zweites Buch, das ich anschließend zusammen mit meinem Freund Richard Clark (Besitzer der Webseite http://capitalpunishmentuk.org/) auf Englisch geschrieben habe:

"Hangmen At War".

Nachdem etliche Verleger abgewinkt haben, haben Richard und ich beschlossen, das Buch einfach elektronisch zu veröffentlichen - Public Domain, sozusagen.

Der Hauptteil und die Fotos stehen hier (in der oberen roten Navigationsleiste auf "Hangmen At War" klicken); den "Appendix" (Anhang) mit etlichen Tabellen haben wir auf Richards Webseite verlegt und dorthin verlinkt. Simplesite war für die Tabellen aus technischen Gründen nicht so geeignet.

 

Die Wachholz-Liste - updated

Aus dem Kapitel über die ermordeten alliierten Flieger ergab sich ein weiteres Projekt: Eine möglichst umfassende Liste der Opfer zu erstellen. Dabei konnten wir uns auf die Vorarbeit des leider inzwischen verstorbenen Willi Wachholz stützen, der seine Forschungen seinerzeit auf der mittlerweile offline gegangenen Webseite www.flieger-lynchmorde.de veröffentlicht hatte. Sie war jedoch teils fehlerhaft, teils unvollständig.

Wir haben sie anhand von US-Papieren der Dachauer Prozesse und anhand von britischen Akten aus dem Nationalarchiv in Kew so weit vervollständigt, wie es uns möglich war. Diese "Victims' List" haben wir dann den Anhängen (appendices) des Buches hinzugefügt. Wir werden sie ergänzen, so bald uns Fälle neu bekannt werden.

 

"Vitz Archive" auf aircrewremembered.com

Eine online-Datenbank, die ich sehr oft benutzt habe, um nach gefallenen Fliegern (insbesondere britische, kanadische, australische etc) zu suchen. Die Betreiber haben mich eingeladen, meine "Victims' List" nicht nur bei Richard Clark zu hinterlegen, sondern auch in Gestalt eines online-Archivs auf ihrer Webseite zu integrieren.

Das haben wir getan. Daher gibt es jetzt auch das "Vitz Archive" auf aircrewremembered.com. Ich habe dem zugestimmt, weil ich sichergehen wollte, dass mit der Wachholz-Liste (die ja die Keimzelle darstellt) nicht noch einmal dasselbe geschieht wie beim Tod von Willi Wachholz. Kelvin Youngs und sein Bruder Stefan haben eine stattliche Anzahl freiwilliger Helfer am Start, und ihre Datenbank genießt hohe Zugriffszahlen; das sollte eine gewisse Garantie für Beständigkeit sein.

 

Ich arbeite an Archive Reports mit

Bei AircrewRemembered arbeitet auch ein früheres Mitglied der Royal Air Force als Ehrenamtlicher mit, Ralph Snape. Er interessiert sich für das Schicksal alliierter Flieger, die im Dienst starben, und erstellt für jedes abgestürzte oder abgeschossene Flugzeug einen Archive Report, der die näheren Umstände des Verlustes und das Schicksal aller Besatzungsmitglieder enthält.

Einer der Administratoren brachte uns in Kontakt miteinander, uns seither arbeiten wir uns zu: Ralph weiß, wo man Absturzberichte und Details über Kriegsgefangene findet, und ich habe Prozessdokumente... Seit wir zusammenarbeiten, müssen wir schon ungefähr sechzig Fallschilderungen zusammen veröffentlicht haben.

Hier sind ein paar:

http://www.aircrewremembered.com/herman-joseph.html

http://www.aircrewremembered.com/mullane-martin.html

http://www.aircrewremembered.com/hanzlik-john.html

 

Danksagung

Möglicherweise liegt es an meinem Ungeschick - es war mir nicht möglich, eine wichtige Änderung auf der Seite "Civilians & DPs" meines Buches "Hangmen At War" unterzubringen. Ich habe nämlich inzwischen herausgefunden, wo die Schilderung des Hinrichtungszeugen George E. Whitcomb zuerst erschienen ist, und habe die Nachdruckerlaubnis des betreffenden Magazins erhalten; herzlichen Dank dafür. Der dem Zitat vorangehende Absatz müsste jetzt also lauten:

This execution was observed by a British police officer, Mr. George E. Whitcomb, who had been detailed to be present, with others, as a mandatory identification witness. Australian hanging historian Nick Short pointed these authors to a text in which Mr. Whitcomb had described his experiences in a magazine. Restricting our excerpt to the factual core of Mr. Whitcomb’s report, we gratefully acknowledge the permission of www.truecrimelibrary.com to reprint. It is the only description of a hanging at Hameln that we know of.

 

Korrektur

Im gleichen Zusammenhang sind zwei Irrtümer zu korrigieren.

Es heißt dort unter der Überschrift "Displaced Persons":

After the end of World War II, 42 Displaced Persons (DPs) were hanged under British authority at Hameln. This total comprised 25 Polish men, five Russians, five Yugoslavians, a Latvian, a Lithuanian, a Croat and a Ukrainian, plus three others whose nationality is unclear.

Dies ist zu korrigieren in:

After the end of World War II, 43 Displaced Persons (DPs) were hanged under British authority at Hameln. This total comprised 25 Polish men, five Russians, five Yugoslavians, a Latvian, a Lithuanian, a Croat and a Ukrainian, plus four others whose nationality is unclear.

 

Impressum

Links auf Seiten außerhalb dieses Blogs bedeuten nicht, dass ich mich mit den Inhalten der verlinkten Seiten identifiziere.

Alle Inhalte auf diesen Seiten sind, sofern nicht ausdrücklich anderweitig gekennzeichnet, mein geistiges Eigentum und unterliegen dem Schutz des Urheberrechts.

Datenschutz: Ich selbst als Betreiber dieses Blogs erhebe, speichere oder verwalte keine Nutzerdaten.

Die Politik der Firma simplesite, bei der dieser Blog gehostet ist, ist nachzulesen unter http://de.simplesite.com/pages/privacy-policy.aspx.

Verantwortlich für den Inhalt:

Traugott Vitz, Kraspothstraße 46, 45327 Essen

traugott.vitz(at)gmx(dot)de